MammographieMammographieMammographieMammographieMammographieMammographieMammographieMammographieMammographieMammographieMammographieMammographieMammographieMammographieMammographieMammographie

Digitale Mammographie

Die Mammographie ist eine relativ veraltete Methode zur Erkennung von Brustkrebs (Mammakarzinom), der in den meisten Ländern häufigsten Krebserkrankung der Frau. Die Mammographie ist in erster Linie ein Verfahren der Radiologie zur Diagnostik der weiblichen, gegebenenfalls aber auch der männlichen Brust. Alternative bildgebende Verfahren sind die Magnetresonanz-Mammographie sowie die Mammasonographie.

Die Untersuchung erfolgt an speziellen Röntgengeräten. Die angewendete Röntgenstrahlung ist eine weiche Strahlung mit einer Energie von ungefähr 25 bis 35 keV (Kiloelektronenvolt). In der Mammographie kommen heute nur noch digitale Systeme zum Einsatz.

Jede Brust wird aus zwei (meist senkrecht von oben und schräg seitlich), gegebenenfalls auch mehreren Richtungen aufgenommen. Während der Aufnahme wird die Brust zwischen dem Objekttisch und einer Plexiglasplatte komprimiert. Dies ist notwendig, um die Strahlendosis gering zu halten und die zu untersuchende Brustregion bestmöglich abzubilden. Die Untersuchung wird von einem Teil der Patientinnen als unangenehm empfunden. Die Treffsicherheit liegt je nach der Dichte des Drüsengewebes zwischen 50 % (bei knotigem und dichtem Drüsengewebe) und 70% (bei sehr lockerem Drüsengewebe). Die Untersuchungszeit beträgt ca. 15 Minuten.

Die zeitgemäße Alternative ist die MR-Mammographie, die ohne Röntgenstrahlung und ohne Kompression auskommt und darüber hinaus noch eine wesentlich höhere Treffsicherheit von ca. 94 % hat. Dichtes Drüsengewebe ist bei der MR-Mammographie nicht störend. Auch bei der MR-Mammographie beträgt die Untersuchungszeit ca. 15 Minuten. Die MR-Mammographie ist im Gegensatz zur Röntgenmammographie ca. dreimal so teuer.

Terminbuchung

Termine zu den einzelnen Untersuchungen erfordern in der Regel Zusatzinformationen, die nicht über das Internet abgefragt werden können oder aus Datenschutzgründen nicht abgefragt werden sollten.

Wir bitten daher um telefonische Kontaktaufnahme.
Telefon: 0228 - 93 55 4-0

Unsere Anschrift

Radiologisches Institut
Bonn-Bad Godesberg

Am Michaelshof 4a
53177 Bonn

Telefon: 0228 - 93 55 4-0
Fax:        0228 - 93 55 4-88
E-Mail:   info@radiologie-bonn.de